Wir sind dabei - "Moringa": Deutschlands erstes Wohnhochhaus nach dem Cradle-2-Cradle-Prinzip

Besonders nachhaltig durch recyclefähige Materialien - das ökologische und ressourcenschonenden Projekt "Moringa" bietet mehr begrünte Flächen als das bebaute Grundstück Quadratmeter hat. Echte Pionierarbeit auch in Sachen Brandschutz!

Projektentwicklung: Moringa GmbH by Landmarken AG, Architekt: kadawittfeldarchitektur, Visualisierung: rendertaxi

Mit ihrem Premierenprojekt im Elbbrückenquartier in der HafenCity Hamburg entwickelt die Landmarken AG in Zusammenarbeit mit kadawittfeldarchitektur das erste Wohnhochhaus Deutschlands nach dem Cradle-2-Cradle-Prinzip.

Kostbare Ressourcen werden nicht verschwendet, sondern wiederverwendet.

Im Moringa werden gesunde Materialien verbaut, der Großteil der Konstruktionen ist trennbar und rückbaubar. Fast alle Bestandteile des Gebäudes sollen wieder in den Kreislauf der Natur eingefügt oder sinnvoll wiederverwertet werden können.


Die Kombination von geringeren Mengen an Baustoffen sowie einem ausgefeilten Recyclingkonzepts setzt neue Maßstäbe. Die Fassaden, Dach- sowie Innenhofflächen werden begrünt und somit mehr als 100% der Grundstücksfläche an die Natur zurück gegeben.

© Landmarken AG, kadawittfeldarchitektur, rendertaxi

Das Cradle-2-Cradle-Prinzip:

"Der perfekte Kreislauf – nichts weniger ist die Vision und das Ziel von Michael Braungart. Der Chemiker entwickelte zusammen mit dem US-amerikanischen Architekten William McDonough im Jahr 2002 ein Konzept, um diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen. Das Cradle-to-Cradle-Prinzip – von der Wiege in die Wiege – orientiert sich dabei an der Natur. Denn biologische Kreisläufe lassen keinen Abfall zurück."*


Unsere Hamburger Kollegen, Nils Hendrik Gnas und Timo van der Horst, sind seit Grundlagenermittlung an Bord und werden das Projekt über alle Leistungsphasen bis hin zur Projektüberwachung begleiten (Leistungsphase 1 - Leistungsphase 8).


"Wir freuen uns über eine erneute Zusammenarbeit mit kadawittfeldarchitektur und der Landmarken AG

nun auch in Hamburg! Das wird echte Pionierarbeit in Sachen

vorbeugender Brandschutz - unser Ziel: so unkompliziert

wie möglich! - Für die großflächige

Fassaden-Begrünung werden die Abstimmungen

mit Bauaufsicht und Feuerwehr auf jeden Fall sehr umfangreich."


Nils Hendrik Gnas, Niederlassungsleiter Hamburg


© Landmarken AG, kadawittfeldarchitektur, rendertaxi

Projektfakten "Moringa":


Projektzeitraum: 2020 bis vorauss. 2024

Nutzung: Wohngebäude mit KiTa, Gastronomie, Gewerbe, Co-Working und Tiefgarage

Standort: Elbbrückenquartier,

Baufeld 105, Hamburg

Fläche: 3 Baukörper, bis zu 12 Geschosse (Hochhaus), 1 UG mit Tiefgarage, ca. 20.000 m² BGF, davon ca. 17.000 m² Wohnfläche, ca. 400 Fahrradstellplätze, ca. 50. PKW-Stellplätze mit der Option, jeden mit einer Elektroladestation auszuführen




Wir berichten weiter über die Fortschritte - auch in unseren Social-Media Kanälen.


Sind wir schon vernetzt? - Verpassen Sie unsere Neuigkeiten, Updates & weitere Berichte nicht:


https://www.instagram.com/ciexperts

https://www.facebook.com/Corall.Ingenieure

https://www.linkedin.com/company/corall-ingenieure-gmbh


Unser Niederlassungsleiter Hamburg, Nils Hendrik Gnas, ist hier Ihr Ansprechpartner.

Nils Hendrik Gnas

M. Eng. Vorbeugender Brandschutz

Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS)








Neue Standort-Adresse:

Wendenstraße 130, 20537 Hamburg

Erfahren Sie auch hier mehr über das Moringa-Projekt


Wir freuen uns über eine erneute Zusammenarbeit mit kadawittfeldarchitektur und der Landmarken AG nun auch in Hamburg!



https://www.landmarken-ag.de/projekte/moringa/

https://www.kadawittfeldarchitektur.de/projekt/moringa-2/





#nachhaltigesbauen #cradletocradle #moringa #landmarkenag #kadawittfeldarchitektur #hamburg #hafencity #feuerwehrhamburg #innovation #nachhaltigkeit #hafencity #ciexperts #corallingenieure #brandschutzkonzept #vorbeugenderbrandschutz



*Quelle: https://enorm-magazin.de/wirtschaft/kreislaufwirtschaft/cradle-to-cradle/was-ist-eigentlich-cradle-cradle